Herzensangelegenheiten

„Jedermann hat durchaus manches Mal dumme Gedanken, der Weise verschweigt diese allerdings.“

Edgar Weiler

 


Fremdzitat des Monats

„Der Tugendhafte begnügt sich damit , von dem zu träumen, was der weniger Tugendhafte tatsächlich verwirklicht.“

Platon


Interessantes aus dem Netz

Deutsches Musikradio
Als Mitglied des Verein Deutsche Sprache unterstützt Prof. Dr. Edgar Weiler das Deutsche Musik Radio – ein Radiosender, der täglich 24 Stunden nur deutsche Musik spielt. Zu empfangen ist DMR im Internet unter www.deutschesmusikradio.de, per kostenloser App im Apple App Store oder im Google Play Store.


Filmempfehlungen

Luis Trenker: „Der verlorene Sohn“ – Film – Deutschland 1934

„Chato’s Land“ (1972) – Charles Bronson, Jack Palance, James Whitmore – Feature (Action, Drama, Western)


08/15 – Teil 2 – „Im Krieg“ – 1955

Frank Wisbar – „Nacht fiel über Gotenhafen“ – 1959


Gedichte


Dokumentationen

James Bacque: „Other Losses“ – Dokumentation von James Bacque über das Schicksal der Deutschen nach 1945


Lieder und Musik


Franz-Josef Degenhardt – Spiel nicht mit den Schmuddelkindern – 1965

Otto Reutter – In 50 Jahren Ist Alles Vorbei – 1930 Wintergarten Berlin


Pete Seeger – Which side are you on – 1950


Olga Tañon – Entre La Noche Y El Dia (Merengue Classico)

Anastasiya Vinnikova – I love Belarus – 2011

 
Sergio Leone Greatest Western Music of All Time
Hat Reinhard Mey im Jahre 1999 die Corona-Krise vorhergesehen?
Reinhard Mey – Das Narrenschiff – 1999


Studentenlieder: Die Gedanken sind frei

Fundstücke

Im Interview mit 3 SAT: Der russische Regisseur Alexander Sokurov

„Die deutsche Sprache ist eine Errungenschaft der Zivilisation, sie ist ein Schatz, der der ganzen Menschheit gehört. Es ist so unglaublich viel Bedeutendes in deutscher Sprache gedacht und formuliert worden…

Leider ist die deutsche Geschichte tragisch verlaufen, deshalb wurde Deutschland nach dem Krieg gedemütigt und die deutsche Sprache aus dem Bewusstsein der Welt getilgt.

Aber für mich ist Deutsch mehr als eine Sprache. Es ist Charakter, Atmosphäre, Emotion. Deutsche Schauspieler können Emotionen ausdrücken wie nirgendwo sonst auf der Welt. Sie artikulieren anders, weil die Sprache eine andere Seele hat. Sie ist ein Stück Zivilisation…

Ich liebe Deutschland und komme gerne hierher. Aber die Deutschen müssen endlich damit aufhören, ihre nationale Kultur mit Füßen zu treten. Wenn die Deutschen das nicht schaffen, ist meine letzte Hoffnung für Europa dahin.

Ich glaube, die Deutschen haben einfach noch nicht verstanden, welche ungeheure Bedeutung das deutsche Kulturerbe für sie selbst und für die ganze Welt hat. Ich kann mir diese Missachtung nur so erklären: Deutschland hat es noch nicht vollständig kapiert, wie wichtig seine Kultur für die gesamte zivilisierte Welt ist…

Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen sich davor fürchten, über ihre nationale Kultur zu reden. Aber was ist Deutschland ohne seine Kultur, seine Kunst, seine Sprache? Was bleibt dann? Was ist das für ein Volk, das seiner eigenen Kultur den Rücken kehrt?

Jede Region in Deutschland hat ihre eigene Auffassung von Kultur. Das ist gefährlich. Ich sehe weder im Fernsehen, noch im Museum, noch im Theater die Liebe zur nationalen deutschen Kultur, so als hätten die Deutschen Angst davor. Aber wovor haben sie denn Angst?“

Der russische Regisseur Alexander Sokurov im Interview mit 3 SAT im November 2019



KINDERECKE


Peterchen’s Mondfahrt – 1959

Gesellschaftliches
Engagement